iammaed

hi, i'm mäd!

Genau, das bin ich. Madeleine, Maddie, Mäd, oder Leni. Viele Spitznamen für einen so kleinen Menschen. Mittlerweile nennen mich aber alle, mit Ausnahme meiner Eltern, nur noch „mäd“. Auf die richtige Schreibweise (Minuskel „m“ und „ä“ in der Mitte) lege ich viel Wert. Nur ’n Spaß!

2016

habe ich mich während meines dualen Studiums selbstständig gemacht und freiberuflich an Projekten gearbeitet. es hat mich von Anfang an gereizt, eigenständig an Projekten zu arbeiten, mich selbst zu organisieren und mein eigener Chef zu sein. 2018 schloss ich mein Kommunikationsdesign-Studium mit dem Bachelor ab. In meiner Bachelorarbeit „Eins für den Rap, zwei für die Bewegung – die Geschichte und Entwicklung des Hip Hop in Stuttgart“ konnte ich meine Kernkompetenzen perfekt kombinieren.

Neugier, Unpferfektionismus und Mut sind meine Stärken und ich bin stets auf der Suche nach neuen, spannenden und unlösbaren Aufgaben. Ich denke in RGB und sehe in CMYK. Herausforderungen nehme ich dankend an und mit sehr viel Leidenschaft, noch mehr Herzblut und einer Prise Humor sind wir bisher immer gemeinsam ans Ziel gekommen. Pragmatismus und kundenorientiertes Arbeiten ist für mich genauso wichtig wie Individualität und Authentizität. Minimalismus, nachhaltiges Design, Typografie und Illustration stehen bei mir im Vordergrund.

respekt, wenn du das hier auch noch liest denn jetzt kommen die wirklich wichtigen informationen. neben meiner leidenschaft für design schlägt mein herz für Illustration. 2020 habe ich mir endlich ein Herz gefasst und meinen Vollzeitjob gekündigt, um als Illustratorin zu arbeiten. Inspiration hierfür hole ich mir beim Reisen, in Ausstellungen und in Museen. Meine liebsten sind hier das Tate Modern in London, das Kunstmuseum in Stuttgart und die Pinakothek der Moderne in München. Meine Illustrationen erkennst du vor allem an den kräftigen schwarzen outlines und der (anscheinend) oft falschen Perspektive. Da ich kein 3D sehen kann fällt mir perspektivisches Zeichen entsprechend schwer. Trotzdem liebe ich es Räume und Objekte miteinander zu kombinieren und so neue Perspektiven zu schaffen. Ergänzend dazu experimentiere ich gerne mit Typografie.